Waschsauger

Was versteht man unter einem Waschsauger?

WaschsaugerBei einem Waschsauger handelt es sich um ein Reinigungsgerät, das mit einer Sprühdüse ausgestattet ist. Diese Sprühdüse gibt die Reinigungsflüssigkeit ab, die dann wiederum während des Reinigungsvorgangs durch die ebenfalls integrierte Saugdüse zusammen mit dem Schmutz erneut aufgenommen wird. Das Schmutzwasser wird direkt in den dafür vorgesehenen Auffangbehälter geleitet und kommt dadurch nicht mehr mit dem Frischwasser in Kontakt. Diese Sprühdüse ist auch der maßgebliche Unterschied zwischen einem Waschsauger und einem Nasssauger. Denn letzterer nimmt die Feuchtigkeit nur auf, statt diese zu Reinigungszwecken zuvor auch abzugeben.

Die Vorteile eines Waschsaugers?

Waschsauger - VorteileVorteilhaft bei einem Waschsauger ist, dass er sich auch hervorragend für die textile Reinigung nutzen lässt. Er fungiert als Teppichreiniger ebenso effektiv wie als Reinigungsgerät für den Innenraum des Fahrzeugs. Und auch eine effektive Polsterreinigung ist mit diesem Gerät möglich. Aber nicht nur textile Oberflächen lassen sich bearbeiten. Der Waschsauger ist ebenso nützlich wenn es um das Säubern von Hart- und Glattböden geht. Darüber hinaus lässt er sich auch für den Außenbereich nutzen. Das Reinigen der Terrasse und der Einfahrt gestaltet sich mit einem Waschsauger besonders angenehm. Und Allergiker werden nach einer Reinigung mit einem Waschreiniger Zuhause wieder durchatmen können. Hausstaubmilben haben keine Chance, wenn Teppiche und Polstermöbel mit einem leistungsstarken Waschsauger bearbeitet werden.

 

 

Wieso sollte die Wahl auf einen Waschsauger fallen?

Waschsauger Polsterreinigung AutoFür einen Waschsauger spricht ganz klar seine komfortable Handhabung. So ist zwar eine Teppichreinigung oder Polsterreinigung auch mit einem Nass- bzw. Nass-Trockensauger möglich, hier muss jedoch zuvor die Reinigungsflüssigkeit in einem ersten Arbeitsschritt auf die textile Oberfläche gegeben werden. Diesen Arbeitsschritt kann man sich mit einem Waschsauger sparen, da er die Reinigungsflüssigkeit von alleine aufträgt. Für den Nutzer bedeutet dies einen entscheidenden Zeitvorteil. Zudem ergibt sich gerade wenn es um Teppichreinigung und Polsterreinigung geht ein weiterer Mehrwert. Denn der Waschsauger übernimmt auch von alleine die richtige Dosierung für die Reinigungsarbeiten. Wer Polstermöbel oder Teppiche zuvor selbst benässt um sie zu reinigen, läuft Gefahr, hier zu viel Flüssigkeit ins Spiel zu bringen und dadurch Wasserränder oder Schimmelbildung zu fördern. Mit einem Waschsauger ist dies kein Problem mehr. Als Teppichreiniger und Polsterreiniger sowie als Reinigungsgerät für Matratzen, Gardinen oder Kissen ist der Waschsauger somit unschlagbar. Anders als bei einem gewöhnlichen Staubsauger, wird hier Schmutz nicht nur oberflächlich abgesaugt, sondern das Gerät arbeitet sich in die Tiefe des Gewebes vor und erzielt somit eine besonders gründliche Reinigung. Teppichreinigung Wer den Waschsauger nicht nur als Polsterreiniger oder Teppichreiniger nutzen möchte, wird auch sehr gute Ergebnisse bei der Säuberung von Hart- und Glattböden erzielen. Wer bisher noch mit Eimer und Putzlappen auf dem Boden knien und sich zum Ständigen Wischen und Auswringen noch bücken musste, wird den Komfort und die Einfachheit eines Waschsaugers bereits nach der ersten Nutzung nicht mehr missen wollen. Und um das Reinigungsprogramm abzurunden, kommt der Waschsauger auch beim hygienisch reinen Säubern des Autoinnenraums zum Einsatz. Gerade also wenn es um das Reinigen großer Flächen geht, trumpft der Waschsauger durch seine kraftvolle Leistung und seine einfache Handhabung auf. Er knüpft überall dort an, wo einfaches saugen nicht mehr genügt und wo man beispielsweise Tierhaaren oder Tiergerüchen mit einem herkömmlichen Staubsauger nicht mehr Herr werden kann.

Die wichtigsten Auswahlkriterien vor dem Kauf

Waschsauger KriterienDie große Auswahl an Modellen macht es leicht möglich, einen passenden Waschsauger für jeden Bedarf und Anspruch finden zu können. Wer auf einige Punkte bei der Auswahl achtet, gestaltet sich die spätere Nutzung besonders angenehm. So sollte der Druck bzw. die Leistung der vorhandenen Pumpe des Waschsaugers 4 bar nicht unterschreiten. Dies sollte als Mindestmaß angesehen werden. Für den Unterdruck empfehlen sich dagegen mindestens 230 mbar. Ebenfalls empfehlenswert ist es, darauf zu achten, dass ein großer Frischwassertank vorhanden ist, so dass sich mit einer Füllung ausreichend Fläche bearbeiten lässt. Ein Blick kann auch auf das mitgelieferte Zubehör fallen. Waschsauger Entleeren des BehältersVerschiedene Aufsätze erleichtern eine effektive und optimal auf den jeweiligen Grund zugeschnittene Bodenreinigung. Sind entsprechende Aufsätze nicht in der Lieferung enthalten, sollte man sich bei der Zubehör-Auswahl des Herstellers schlau machen, ob sich einzelne Aufsätze oder anderes Zubehör auch separat bestellen lassen. So kann der Waschsauger individuell nachgerüstet werden wenn gewünscht. Ein ergonomisch geformter Tragegriff erweist sich zudem dann als besonders praktisch, wenn das Gerät häufig transportiert werden soll.
Ratsam ist es auch, hier durchaus auf bewährte Markenqualität zu setzen, da diese Geräte in durchgeführten Tests meist besser überzeugen konnten wenn es um das Dosieren der Reinigungsflüssigkeit sowie um den anschließenden Trocknungseffekts geht.

Wissenswertes rund um die Handhabung und Bedienung des Waschsaugers

Für die Reinigung mit dem Waschsauger können spezielle Reinigungsmittel als auch herkömmliche, in der Regel kostengünstigere Haushaltsreiniger zum Einsatz kommen. Wird vom Hersteller ein bestimmtes Reinigungskonzentrat empfohlen, sollte dieses im besten Fall gewählt werden.
Durch das anschließende Einsaugen des Schmutzwassers, nachdem die Reinigungsflüssigkeit auf die zu reinigende Fläche gesprüht wurde, erspart der Waschsauger auch ein anschließendes Trockenwischen. Die Restfeuchte ist äußerst gering, da die Geräte mit einer hohen Saugleistung ausgestattet sind. Böden beispielsweise sind zeitnah wieder begehbar.

Die beliebtesten Produkte: